f
Tel: 0173 27 66944

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will!“.

Besondere Auszeichnung der Vereinsarbeit

Besondere Auszeichnung der Vereinsarbeit des Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V. bei der Mitgliederversammlung des Karate-Dachverbandes Nordrhein-Westfalen e. V. (KDNW)

Die offiziell bevollmächtigten Vertreter/innen der mehr als 300 KDNW-Mitgliedsvereine sind am Sonntag, den 22. April 2018 herzlich nach Duisburg in die Sportschule Wedau zur Mitgliederversammlung und zum Landesjugendtag eingeladen worden. Es handelt sich um den sog. „großen“ Verbandstag, das heißt, die Mitglieder des geschäftsführenden und des erweiterten Präsidiums sowie des Jugendvorstandes werden für eine Amtszeit von drei Jahren neu gewählt.

Neben den Wahlen standen auch Ehrungen für Vereine und Aktive für besondere Leistungen an. Der Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V. konnte im Jahr 2017 die meisten Neumitglieder im Deutschen Karate Verband melden und wurde dafür vom Präsidenten des Landesverbandes geehrt. Frank Herholt, 1.  Vorsitzender, nahm diesen Preis in Vertretung seines hervorragenden Teams und mit Dank an diese entgegen. Es folgte anschließend die Bekanntgabe, dass das Dojo Bad Salzuflen mit über 300 gemeldeten Mitgliedern im Deutschen Karate Verband offiziell mittlerweile zweitgrößter Verein in Nordrhein-Westfalen ist. Aufgrund der Einwohnerzahl Bad Salzuflens im Vergleich zu Großstädten in NRW ist das eine beachtliche Leistung. Dieses Ergebnis spiegelt sich mittlerweile in dem bundesweiten guten Ruf des Vereins wieder. Nicht nur im Leistungssport durch die Erfolge der jetzigen Wettkampfabteilung, sondern auch im Breitensport durch das breite Programm des Vereins und die strukturierte Vereinsarbeit genießt das Dojo in der Bundesrepublik ein hohes Ansehen in der Karateszene.